Wurfabwicklung

Bei der Abwicklung der Formalitäten rund um den Wurf wenden Sie sich bitte an unsere Zuchtleitung oder Zuchtbuchstelle. Es gilt folgender Ablauf:

Vor dem Deckakt sind durch den Züchter folgende Formulare in der Zuchtbuchstelle anzufordern:
  • Deckmeldeschein
  • VDH-Deckbescheinigung
  • Wurfmeldeschein
  • Wurferstbesichtigunsprotokoll
Weiter sind durch den Züchter die Deckvoraussetzungen des Rüden zu kontrollieren.

wurfabwicklung cattle dog

Nach dem Deckakt sind innerhalb von 4 Tagen die Deckunterlagen im Original sowie die Ahnentafeln der Hündin und des Rüden in Kopie an die Zuchtbuchstelle zurückzusenden.

Spätestens 3 Tage nach dem Wurftag: Wurfmeldeblatt an die Zuchtbuchstelle zurücksenden.

Innerhalb der ersten 7 Tage nach dem Wurftag: Wurferstbesichtigung durch einen Zuchtwart. Dieser schickt das Wurferstbesichtigungsprotokoll an die Zuchtbuchstelle.

Nun können folgende Formulare in der Zuchtbuchstelle bestellt werden:
  • Endabnahmeprotokolle
  • Antrag auf Wurfeintragung (dies kann gerne mit dem Einsenden der Wurfmeldung erfolgen)
Ab der 7. Lebenswoche der Welpen können die Welpen vom Tierarzt mit einem Microchip versehen werden und der Hörtest wird durchgeführt.

Ab der 8. Lebenswoche der Welpen kann die Wurfabnahme stattfinden, unter der Voraussetzung, dass die Welpen einen Chip tragen und geimpft sind (Nachweis: Vorlage EU- Impfausweis).

Um die Erstkontrolle und die Wurfabnahme durch einen Zuchtwart zu organisieren, wird jeder Züchter gebeten, sich vorher mit seinem Zuchtwart/der Zuchtleitung in Verbindung zu setzen.

Der Formularanforderung ist ein ausreichend großer und ausreichend frankierter, mit der Postanschrift und dem Absendervermerk des Empfängers versehener Rückumschlag beizufügen. Die Veröffentlichung und Bearbeitung von Deck- u. Wurfmeldungen erfolgt nach fristgerechtem, vollständigem Eingang aller geforderten Unterlagen in der Zuchtbuchstelle.

wurfabwicklung cattle dog